Hüttenwochenende im Bregenzerwald

Nachdem die Idee zu einem Hüttenwochenende bereits Anfang 2016 herangewachsen war, begann ich in der Programmvorbereitung für das Sommersemester 2016 mit der Kontaktaufnahme zu u. lb. Ah Bodo Stumpf. Zu diesem Zeitpunkt baute Bodo eine kleine Waldhütte, in die er uns einlud, um gemeinsam einige urige Stunden zu verbringen. Leider wurden die Baumaßnahmen während des laufenden Semesters abgebrochen, und so musste Bodo seine Einladung zähneknirschend zurücknehmen. Nicht ohne jedoch, ganz unser Bodo eben, eine nicht unerhebliche Finanzspritze für unseren geplanten Ausflug an mich zu überreichen. Es kostete mich unzählige Absprachen, Umfragen, Anrufe und Recherchen am Rechner, um schlussendlich mögliche Termine und Ausflugsziele auszuloten. Selbstverständlich wurde all diese Vorarbeit über den Haufen geworfen, als mir die Idee kam, das Hüttenwochenende erst im Wintersemester abzuhalten, um so eine Gelegenheit zum Kennenlernen unserer neuen Hausbewohner zu schaffen. Und so legten wir den Termin in der Programmvorbereitung auf das erste Novemberwochenende vom 04.11.17 bis 06.11.17. (mehr …)

Begrüßungsabend anlässlich des 114. Stiftungsfestes

Auch in diesem Jahr fand der Begrüßungsabend anlässlich des 114. Stiftungsfestes auf dem Vereinshaus in der Etzelstraße statt. Die Aktivitas ließ sich nicht lumpen, mit viel Schweiß und Manneskraft einen festlich eingedeckten und geschmückten Saal herzurichten und somit den geladenen Gästen einen angenehmen und willkommen heißenden Empfang zu bereiten. Viele Alte Herren aus der Gegend, aber auch von weiters weg, fanden teils in Begleitung den Weg auf das Haus. Auch Ehrenphilister Sylvester Held bescherte seiner Rheno-Nicaria einen erfreulichen Besuch. Philistersenior und Vereinsvorsitzender Winfried Huber begrüßte die in etwa 40 Gäste und eröffnete sogleich das üppige Buffet. Jung und alt, Philister und Aktive, Gemahlinnen und Freunde der Verbindung genossen einen angenehmen und gesellschaftlichen Abend, durch welchen Aktivensenior Leander Lehmann führte und ebenfalls ein paar Begrüßungsworte in den Raum entsandte. Speziell die von AH Peter Lay erst kurz zuvor fertiggestellte Venushügelterrasse stieß bei den Versammelten auf große Bewunderung und reges Interesse.

(mehr …)